Stadtplanung

Bei der Ausgestaltung der Flächen entlang der Würm sieht die SPD weiteren Verbesserungsbedarf. Eine Brücke für Fußgänger und Radfahrer in Höhe der Allacher Straße würde Schülerinnen und Schülern das Erreichen des Schulgeländes an der Pfarrer-Grimm-Straße deutlich erleichtern und die Schulwegsicherheit massiv erhöhen. Außerdem müssten auch Ausflügler nicht mehr entlang der Eversbuschstraße bis zur Auenbruggerstraße ausweichen.

WÜRM AM ALTEN ALLACHER SOMMERBAD

Ein weiteres Thema ist die Gestaltung der Fläche auf dem Gelände des ehemaligen Allacher Bades. Das Freibad wurde 2009 entgegen dem Willen des Bezirksausschusses Allach-Untermenzing geschlossen. Es hatte zahlreiche Proteste und Unterschriftenaktionen gegeben. Auf der Fläche entstanden weite Grünflächen, je ein Spielfeld für Beachvolleyball und Basketball sowie ein Spielplatz. Der von der SPD-Fraktion geforderte Seitenarm für die Würm wurde jedoch mit Hinweis auf den benachbarten Spielplatz abgelehnt.

Es entstand daher leider viel leere Fläche mit zu wenig Freizeitwert, die von den Bürgerinnen und Bürgern nur in geringem Maße genutzt werden. Die SPD setzt sich daher weiterhin für einen Seitenarm der Würm ein. Der Flussarm könnte die Fläche deutlich attraktiver gestalten und somit zu einer häufigeren Nutzung des Geländes beitragen. Das Wasser im Seitenarm würde auch eine deutlich langsamere Fließgeschwindigkeit als der eigentliche Fluss in diesem Abschnitt aufweisen. Da der angrenzende Spielplatz sowieso nicht für Kleinkinder, sondern für Kinder im Schulalter konzipiert wurde, bestünde auch keine erhöhte Gefahr durch Ertrinken.