Kinder und Jugendliche

Mittelschule

Die SPD-Fraktion des Bezirksausschusses Allach-Untermenzing fordert weiterhin die Schaffung von Ganztagsschulangeboten. Derzeit existieren noch immer keine ausreichenden Angebote zur Nachmittagsbetreuung an den Schulen im Stadtbezirk. Insbesondere an den Grundschulen beeinträchtigen die kurzen Schulzeiten massiv Familien, in denen beide Elternteile einer Berufstätigkeit nachgehen wollen oder müssen.

Fehlende Ganztagesangebote

Bereits im Mai wies die SPD auf den Mangel für das aktuelle Schuljahr hin und beantragte die Schaffung von Ganztagesangeboten für die Grundschule an der Pfarrer-Grimm Straße. Damit sollten Eltern die Möglichkeit erhalten, ein für sie passendes Angebot zur Nachmittagsbetreuung von Grundschulkindern zu wählen.

Für die Grundschule an der Eversbuschstraße wurde nach massivem Druck des Elternbeirates bereits ein Hort in der Schöllstraße errichtet, der sehr gut angenommen wird. Die Einrichtung, die Betreuungsmöglichkeiten für 75 Kinder bietet, kann jedoch den Bedarf nicht vollständig abdecken.

Grundschule an der Theodor-Fischer-Straße

Derzeit ist eine Erweiterung der Ganztagsbetreuung sowohl an der Pfarrer-Grimm-Straße nicht realsierbar. Da die Schulen bereits an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen bzw. spätestens mit der Bebauung des Diamalt-Geländes aus allen Nähten platzen werden, beantragte die die SPD-Fraktion im Stadtrat (http://www.ris-muenchen.de/RII2/RII/risantragdetail.jsp?risid=2759329) den Bau einer neuen Grundschule frühzeitig prüfen zu lassen. Im 2. Schulbauprogramm wird nun eine neue 4-zügige Grundschule mit Zweifach-Sporthalle mit Vereinsnutzung an der Theodor-Fischer-Straße geplant.

Die Grundschule an der Theodor-Fischer-Straße hat mehrere Vorteile: Der Schulweg der Kinder, die westlich der Würm wohnen, führt nicht mehr entlang der Eversbuschstraße, was die Schulwegsicherheit deutlich erhöhen wird. Außerdem wird durch die neue Grundschule Kapazität für die Schulkinder des Neubaugebiet am Diamalt-Gelände geschaffen. Die SPD-Fraktion im Bezirksausschuss setzt sich klar dafür ein, dass die neue Grundschule rechtzeitig eröffnet wird, wenn die ersten Wohnungen im Diamalt-Gelände bezugsfertig sind.

Aus Sicht der SPD stellen Ganztagesschulen ein wesentliches Element erfolgreicher Bildung dar. Sie bieten Kindern die Möglichkeit ihre Begabungen erproben und entfalten zu können. Deshalb soll die Grundschule an der Theoder-Fischer-Straße auch von Beginn ein Ganztagsangebot mit Mensa erhalten. Damit sich die Gebäude möglichst harmonisch in die Umgebung eingliedern, soll das Gebäude nur zwei Stockwerke bekommen. Die Sporthalle soll teilweise unterhalb der Oberfläche erstellt werden. Die Lehrerparkplätze sollen in einer Tiefgarage situiert werden, damit keine wertvolle Fläche verschwendet wird.

Verbandsgrundschule Karlsfeld

Die SPD Allach-Untermenzing begrüßt ausdrücklich die Planungen für die Erweiterung der Grundschule in Karlsfeld hin zu einer 6-zügigen Grundschule mit Ganztagesbetrieb und Mensa. Im Sprengelgebiet dieser Grundschule entstehen in den Neubaugebieten Gerberau und in Karlsfeld in nächster Zeit 1.100 neue Wohnungen. Wir halten die Stadt- und Landkreis-übergreifende Planung für vorbildlich, um die Schulwege möglichst kurz und sicher zu gestalten.

Soziale Bedeutung der Schule

Schule soll ein aktiver sozialer Lern- und Begegnungsort sein – mit bester Förderung aller Schülerinnen und Schüler, mit qualifizierten PädagogInnen und guten Freizeitangeboten. Darüber hinaus gewährleistet ein Ganztagesangebot die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und leisten einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit. Der Zugang zu Bildungsmöglichkeiten unserer Kinder und Jugendlichen darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen.